Vegane Schnitzel – Schwein gehabt…

Ein Schnitzel mit Pommes und Ketchup für die Kleinen und ein Champignonschnitzel mit Kroketten für die Großen. Dass hierfür mittlerweile kein „Schwein“ mehr sein Leben hergeben muss, ist prima. Vegane Schnitzel, also Schnitzel auf pflanzlicher Basis, gibt es mittlerweile in vielen Discountern, Supermärkten, Onlineshops und Co. Die Produktpalette reicht vom veganen Tiefkühlschnitzel, dem normalen gekühlten Produkt bis hin zum Trockenschnitzel. Ob Aldi, Rewe oder Biomarkt, vegane Schnitzel findest du häufig auch bei dir im Kiez. Und nun lass dir meine Auswahl tierleidfreier veganer Schnitzel schmecken. Ich hab´s jedenfalls gemacht!

Tipp #1: Rewe Beste Wahl Vegane Schnitzel

Ist das nicht genial!? Ein 250 Gramm Schnitzel so ganz ohne schlechtes Gewissen? Mit den „Rewe Beste Wahl Vegane Schnitzel“ ist das nun kein Problem mehr. Du findest die leckeren Pflanzenschnitzel im Tiefkühlfach, direkt neben anderen leckeren Produkten wie bspw. den veganen Burgern. Ich habe mir die Schnitzel im Ofen gebacken. Dort verlieren sie zwar einiges an Öl, werden aber lecker knusprig. Frisch aus dem Ofen schmecken sie dann auch echt köstlich. Die Rewe Veggie-Schnitzel bestehen überwiegend aus Rapsöl, Mehl, Weizenprotein, Erbsenprotein und Ackerbohnenprotein. Sie bieten einen ordentlichen Proteingehalt von 13,3 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm und stellen somit eine gute pflanzliche Proteinquelle dar. Zudem bieten sie viele ungesättigte Fettsäuren. Im Nutri-Score werden sie mit „B“ bewertet. Lasst es euch schmecken.


Tipp #2: Vegane Mühlen Schnitzel (Rügenwalder Mühle)

Im Kühlregal, bspw. bei Rewe, Netto Discount oder Kaufland, findest du die veganen Mühlen Schnitzel der Rügenwalder Mühle. Und wenn du in deinem veganen Schnitzel am liebsten noch Schinken und Käse drin hast, findest du gleich daneben das vegane Mühlen Cordon Bleu. Beide Fleischimitate sind auf Basis von Soja hergestellt und sind mit 16-17 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm wahre Proteinbomben. Zudem liefern dir die leckeren pflanzlichen Erzeugnisse ungesättigte Fettsäuren. Zubereitung: Die veganen Mühlen Schnitzel brätst du wenige Minuten von beiden Seiten auf deiner Lieblingspfanne und genießt sie dann pur oder als Beilage. Lass es dir schmecken! PS: Darf ich noch einmal darauf hinweisen, dass für diese köstlichen veganen Schnitzel kein Tierleid nötig war!?


Tipp #3: wird gerade zubereitet…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.